Nominierungsliste für den Amsterdam Innovation Award 2018 bekannt gegeben

 

Die Jury des 12. Interclean Amsterdam Innovation Awards hat ihre Auswahlliste mit 12 Nominierten aus vier Kategorien bekannt gegeben.

Bei der diesjährigen Preisverleihung wurde die Anzahl der Kategorien von drei auf vier erhöht und an das sich ständig wandelnde Innovationspotenzial der professionellen Reinigungs- und Hygienebranche angepasst. Das bedeutet, dass es in jeder Kategorie, darunter Management- & Mobilitätslösungen/E-Cleaning, Ausrüstung, Maschinen und Zugehörige Produkte/Dienstleistungen, drei Nominierte gibt.

Der Gesamtsieger des Amsterdam Innovation Award und die vier Gewinner in den Einzelkategorien werden am Dienstag, den 15. Mai, im Rahmen einer feierlichen Zeremonie auf der Interclean Amsterdam 2018 bekannt gegeben. Messebesucher können ihren Favoriten unter den Innovationen auf Intercleanshow.com wählen. Der Gewinner dieser Wahl wird mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Nominierungen in den einzelnen Kategorien

  • In der Kategorie Management- & Mobilitätslösungen/E-Cleaning wurden die Servicestation für Reinigungsroboter von ADLATUS Robotics, IntelliLinen von Diversey und das Orbita Dashboard von INPACS nominiert.
  • In der Kategorie Ausrüstung geht die Auszeichnung entweder an das MoonBeam™3 UVC Desinfektionssystem von Diversey, den Powr-Mop Lite von SYR oder an das System ONe von Vermop Salmon.
  • In der Kategorie Maschinen sind der IRA B 50 von Kärcher, das HydroPower RO Filtersystem von Unger und die Automatic Marvin von Wetrok nominiert.
  • In der Kategorie Zugehörige Produkte/Dienstleistungen sind die Nominierten das Dityspray-System von Dityspray, der Tork PaperCircle von Tork und der green-Effective Performance Calculator von Werner & Mertz Professional.

Viele dieser Innovationen sind Weltneuheiten und stellen für die professionelle Reinigungs- und Hygienebranche einen großen Technologiesprung dar.

Das Urteil der Jury zur Nominierungsliste
„Wir müssen allen diesjährigen Finalisten und auch allen anderen, die einen Kandidaten eingereicht haben, gratulieren“, so Michelle Marshall, die Vorsitzende der Jury für den Amsterdam Innovation Award. „Wenn ich sage, dass wir viele faszinierende Produkte zu bewerten hatten, weiß ich, dass ich im Namen aller Jurymitglieder spreche!“

„Besonders interessant war die breite Streuung der unterschiedlichen Entwicklungen, die nun in allen Marktsegmenten zu erkennen ist“, fuhr Michelle fort. „Es gab eine Reihe von neuen intelligenten Lösungen auf Basis der Technologie des Internets der Dinge (IoT), aber auch beeindruckende neue Tools, die der Reinigungsfachkraft vor Ort bei der täglichen Arbeit helfen.“

„Jahr für Jahr stellen wir fest, dass sich die Anbieter von Reinigungslösungen immer mehr darauf konzentrieren, die Bedürfnisse der Arbeitskräfte und der Gebäudenutzer zu befriedigen“, erklärte Michelle abschließend. „Dies verbessert die tägliche Arbeit der Reinigungsteams und damit auch die ‚Erfahrung‘ des Endkunden in der betreffenden Anlage.“

Neben ihrer Funktion als Juryvorsitzende ist Michelle Marshall Chefredakteurin des European Cleaning Journal. Neben ihr gehören der Jury Pierre Deschamps, Chefredakteur der französischen Fachzeitschrift Batiment Entretien, Dick van Zomeren, Branchenexperte und Redakteur des niederländischen Fachblatts Service Management, Rob Geissler, Herausgeber von Sanitary Maintenance and Facility Cleaning Decisions in den USA, Ton van der Riet, Managing Director von Senzora in den Niederlanden, Reinhard Knittler, Herausgeber der deutschen Fachzeitschrift Reinigungs Markt, Cor van der Velden, Chief Expert bei Skills Netherlands, und Antonio Borreda, Direktor von Revista Limpiezas in Spanien, an.

Innovation auf der Interclean Amsterdam 2018
Die in die engere Wahl gekommenen Produkte werden während der gesamten Interclean Amsterdam 2018 im InnovationLAB (Halle 8) zu sehen sein. Konzipiert um die neuesten Innovationen im Bereich von Produkten, Dienstleistungen, Konzepten und Ideen für die Reinigungs- und Hygienebranche vorzustellen, ist dies ein geeigneter Rahmen, um die diesjährigen Nominierten hervorzuheben.

„Wir freuen uns, unseren Besuchern im InnovationLAB wieder einmal die neuesten Produkte und Lösungen präsentieren zu können“, erklärte Rob Den Hertog, Direktor professionelle Reinigung & Hygiene des RAI Amsterdam. „Innovationen kommen der professionellen Reinigungs- und Hygieneindustrie zugute und waren schon immer ein wichtiger Bestandteil der Interclean. Wir sind gespannt, zu sehen, welcher Nominierte als Gewinner des diesjährigen Amsterdam Innovation Awards hervorgehen wird.“

Die Interclean Amsterdam 2018 öffnet ihre Tore vom 15. bis 18. Mai 2018. Die Verleihung der Amsterdam Innovation Awards findet am Dienstag, den 15. Mai, im InnovationLAB in Halle 8 statt.

Logos »